Skip to main content
11. Juli 2019

FP-Schuster: Waldschul-Internat muss erhalten bleiben!

Eltern von Kindern mit schwerer Behinderung werden vom Land NÖ im Stich gelassen

„Wirtschaftliche Überlegungen der ÖVP NÖ dürfen nicht über dem Wohl unserer Kinder stehen“, so FPÖ-Familiensprecherin LAbg. Vesna Schuster zu der geplanten Schließung des Internats der Waldschule in Wiener Neustadt. „Soziale Einrichtungen wie diese dienen dazu, den Schwächsten in unserer Gesellschaft unter die Arme zu greifen und ihren Lebensalltag zu erleichtern. Landesrätin Teschl-Hofmeister muss eine angemessene Lösung für den Fortbestand finden, anstatt Eltern mit schwer geistig bzw. körperlich behinderten Kindern einfach im Stich zu lassen!“, spricht Schuster Klartext.

 

Die FPÖ NÖ fordert vollste Unterstützung für die betroffenen Familien. „Ein etablierter Standort zur Betreuung schulpflichtiger behinderter Kinder darf nicht einfach geschlossen werden, schon gar nicht, wenn es keine anderen gleichwertigen Einrichtungen gibt. Das zeigt einmal mehr die Versäumnisse im schwarzen Niederösterreich“, mahnt Schuster. „Der Elternverein hat sich nun mit einem Brief an die Landeshauptfrau gewendet und kritisiert die zahlreichen Ablehnungen neuer Werber für das Internat sowie die Schikane der Eltern, wenn diese für die Aufnahme ihrer Kinder kämpfen“, weiß Schuster. „Angesichts dieser Vorgänge in ÖVP-Ressorts kann Landeshauptfrau Mikl-Leitner nicht einfach zur Tagesordnung übergehen!“

© 2019 Freiheitliche Partei Niederösterreich. Alle Rechte vorbehalten.