Skip to main content
06. Juni 2019

FP-Landbauer zu Rauchverbot: ÖVP schikaniert Gastronomie und verpasst unzähligen Wirten den Todesstoß!

FPÖ NÖ fordert sofortige Rücknahme des schwarzen Erlasses

„Jetzt zeigt die ÖVP ihr tiefschwarzes Gesicht! Die Sprengmeister der Bundesregierung wollen das absolute Rauchverbot in allen Lokalen und Gastronomiebetrieben umsetzen“, so der gf. Landespartei- und Klubobmann im NÖ Landtag, Udo Landbauer, MA. Mit dem absoluten Rauchverbot werden nun tausende Gastrobetriebe vor den Kopf gestoßen. „Die ÖVP verpasst unseren heimischen Wirten definitiv den Todesstoß und treibt bei vollem Bewusstsein, mit aller Gewalt, das katastrophale Wirtesterben voran!“, spricht Landbauer Klartext. Für die FPÖ Niederösterreich ist das der völlig falsche Weg. „Unsere Bürger und unsere Wirte sind mündig genug und können selbst entscheiden, welchen Weg sie gehen wollen. Was die ÖVP hier abzieht, ist totaler Irrsinn“, sagt Landbauer. 

Nachdem die FPÖ in ihrer Regierungsverantwortung die Wahlfreiheit für jeden einzelnen Bürger und Gastronomen sichergestellt hat, setzt die ÖVP nun auf Verbote und staatliche Bevormundung. „Zudem nimmt man allen Wirten, die um mehr als 100 Millionen Euro sündteure Umbauarbeiten in getrennte Raucher- und Nichtraucherbereiche investiert haben, die Rechtssicherheit“, kritisiert Landbauer. Der gf. Landespartei- und Klubobmann zieht damit an einem Strang mit Vertretern der Wirtschaftskammer und dem Bundesobmann der Gastronomie in der Wirtschaftskammer, Mario Pulker.

„De facto wird die Gastronomie schon jetzt mit genügend Auflagen und bürokratischen Hürden schikaniert. Nun folgt der nächste Streich“, ist Landbauer fassungslos über die unverantwortliche Vorgehensweise der ÖVP. 

© 2019 Freiheitliche Partei Niederösterreich. Alle Rechte vorbehalten.