Skip to main content
06. März 2019

FP-Königsberger: Mehr Qualität in der 24-Stunden-Betreuung!

FPÖ NÖ für bessere Leistbarkeit und neues Fördermodell in der Pflege

„Immer mehr Pflegekräfte werden von Agenturen aus dem EU-Ausland geworben und vermittelt“, informiert FPÖ-Seniorensprecher LAbg. Erich Königsberger über die aktuelle Situation in Niederösterreich. „Leider ist der Ausbildungsstand oftmals unzureichend und mit den Anforderungen dieser Tätigkeit nicht einmal ansatzweise vereinbar“, so Königsberger. Die FPÖ NÖ fordert eine Reform des Modelles der 24-Stunden-Betreuung hin zu einheitlichen und höheren Qualitätsstandards!

 

„Eine Pflegeoffensive soll mehr Ausbildungsplätze für bestens qualifizierte Betreuer schaffen, diese müssen für die betroffenen Menschen und deren Familien aber leistbar sein!“, mahnt Königsberger. Oftmals wird auf billige Kräfte mit geringerer Qualifikation zurückgegriffen, dies kann sich in Notfällen aufgrund mangelnder Erste-Hilfe-Kenntnisse als schwerer Fehler erweisen. „Den Dumpingpreisen von Anbietern aus dem Ausland muss mit einer umfangreichen Reform des NÖ Modells für die 24-Stunden-Betreuung entgegengewirkt werden“, meint Königsberger. „Einheitliche und vor allem höhere Qualitätsstandards sowie ein entsprechendes neues Förderkonzept sind das Gebot der Stunde!“

© 2019 Freiheitliche Partei Niederösterreich. Alle Rechte vorbehalten.