Skip to main content
24. Jänner 2019

FP-Huber zu Schäden durch Schneedruck: Rasche Hilfe für Waldbewirtschafter!

FPÖ NÖ für Freigabe von Mitteln aus dem Katastrophenfonds

„Die Situation in den heimischen Wäldern ist teils verheerend!“, zieht Klubobmann Ing. Martin Huber Resümee über die von den Schneemassen der letzten Wochen verursachten Schäden. „Diese treffen die Forstwirtschaft besonders hart, da nach Sturmschäden und der Borkenkäfer-Problematik nun die ohnehin angespannte Situation zusätzlich erschwert wird", erklärt Huber. Die FPÖ NÖ setzt sich für rasche und unbürokratische Hilfe seitens des Landes NÖ ein.

 

„Durch das viele gebrochene Material in den Wäldern herrschen nun ideale Bedingungen für den Borkenkäfer“, weiß Huber. Dieser konnte sich bereits 2018 massenhaft vermehren und führte in Nachbarländern wie Tschechien zur Entwaldung ganzer Landstriche. „Die Folgen sind nicht nur für die Natur gravierend, sondern wirken sich auch auf den Holzmarkt aus“, so Huber.

 

„Viele Waldbewirtschafter werden gefordert sein, nach dem Schneefall ihre Bestände aufzufrischen“, berichtet Huber über notwendige Anstrengungen. „Für die Aufarbeitung der beschädigten Flächen bedarf es rascher Unterstützung, sodass die Arbeit bei entsprechenden Wetterbedingungen zügig aufgenommen werden kann“, so Huber. „Es müssen umgehend Mittel aus dem Katastrophenfonds zur Unterstützung unserer Forstwirte bereitgestellt werden!“

© 2019 Freiheitliche Partei Niederösterreich. Alle Rechte vorbehalten.