Skip to main content
14. März 2019

FP-Huber zu Krätze in Berufsschule: Rasches Handeln gefordert!

Schutz der Kinder steht an erster Stelle

„Wir dürfen die aufgetretenen Fälle von Krätze nicht kommentarlos hinnehmen“, so Klubobmann Ing. Martin Huber zu den jüngsten Ansteckungen in NÖ Schulen. „Für die Betroffenen ist diese Krankheit eine schmerzvolle Angelegenheit“, weiß Huber. Die FPÖ NÖ fordert sofortige Maßnahmen, um eine weitere Ausbreitung in den Schulen zu verhindern.

 

„Leider wird der Ernst der Lage nicht erkannt und das Thema heruntergespielt“, so Huber über die Beschwichtigungen der zuständigen Abteilung des Landes Niederösterreich. „Als erster Schritt muss umgehend eine Meldepflicht veranlasst werden, damit das Ausmaß der Krätze-Verbreitung sichtbar wird“, fordert Huber. „Rasches Handeln zum Schutz unserer Kinder ist das Gebot der Stunde!“

© 2019 Freiheitliche Partei Niederösterreich. Alle Rechte vorbehalten.