Skip to main content
08. Juli 2019

FP-Dorner/Bernard: 3.500 Unterschriften zum Erhalt des „Schweinbarther Kreuzes“ sprechen eine klare Sprache

Petition wurde an Verkehrsminister Reichhardt übergeben

Die Mitglieder der überparteilichen Plattform „Weinviertel auf Schiene“, NAbg. Melanie Erasim, LAbg. Dieter Dorner und Bundesrat Michael Bernard, übergaben gemeinsam mit Vertretern der rot-blau-grünen Allianz, eine Petition mit über 3.500 Unterschriften zum Erhalt des „Schweinbarther Kreuzes“ an Verkehrsminister Andreas Reichhardt.

Die Aushändigung der gesammelten Unterschriften erfolgte während der letzten Nationalratssitzung vor der Sommerpause, der Bundesminister für Verkehr sagte die Überprüfung des Anliegens zu.

Dorner, der erst vor wenigen Wochen - gemeinsam mit SPÖ-Landtagskollegen Razborcan - einen Resolutionsantrag zum Weiterbetrieb der Regionalbahn R 18 ("Schweinbarther Kreuz") eingebracht hatte, ist über die einseitige Ablehnung der ÖVP NÖ noch immer verärgert: „Der Antrag wurde von allen im Landtag vertretenen Fraktionen – ausgenommen der ÖVP – unterstützt.  Wir hoffen, dass wir mit der Übergabe der Unterschriften an das BMVIT frischen Wind in die Sache bringen.“ Auch für den Mistelbacher Bundesrat Michael Bernard hat der Fortbestand der R 18 Priorität: "Der Pendlerverkehr darf nicht zu einer ‚Einschlafstrecke‘ verkommen! Eine Verdoppelung der Fahrzeit ist für die Menschen inakzeptabel!"  

© 2019 Freiheitliche Partei Niederösterreich. Alle Rechte vorbehalten.